Eleganter „Alpenchic“ im Bio-Designhaus

Artikel vom 12. Juni 2014

Baufritz - Haus Alpenchic

Neues Baufritz-Musterhaus in der Ausstellung Poing:

Regionalarchitektur wird mit Highend-Technik neu interpretiert


Das Musterhaus „Alpenchic“ kombiniert traditonelle alpenländische Architekturdetails mit zeitgemäßem, modernem Design. Zukunftsweisend ist das Energiekonzept mit Photovoltaik-Anlage, Windkraft-Turm, und Brennstoffzelle. Unterm Strich: Deutschlands erstes Eigenheim mit Minergie-ECO-Zertifikat! Natürlich gesunde Materialien, und gezielt eingesetztes Holzdesign bei der Innengestaltung tragen zum gemütlichen und chicen Flair bei, das sich mit der gebotenen Großzügigkeit zeitgemäßen Wohnens verbindet.

Der rechteckige Baukörper mit flach geneigtem, weit überstehendem Satteldach und die Holzschindeln der Fassade schaffen den sichtbaren Bezug zum traditionell alpinen Baustil. „Dies verbinden wir mit den Möglichkeiten der heutigen Zeit“, erklärt der Architekt, Georg Schauer und verweist auf die „großzügige Verglasung an Stellen, an denen früher ein offen stehendes Scheunentor den Blick ins Innere freigab“. Die Raumaufteilung „könnte dem Umbau eines Heustadels zum Wohnhaus gleichkommen“.

Großzügigkeit und Natur pur


Man betritt das luxuriöse Einfamilienhaus durch ein, vor der Fassade platziertes Eingangsmodul. Vom Eingangsbereich aus gelangt man direkt zum Gäste-WC, der Garderobe und dem anschließenden Arbeitszimmer. Danach öffnet sich der großzügig bemessene, lichtdurchflutete Koch-Ess-Wohnbereich. Als “urgemütlich und natürlich edel“ beschreibt Innenarchitekt Richard Storz das Ambiente. Es lebt von der Kombination Naturstein (Böden), Eschen- und Tannenholz (Böden/Wände/Decken/ Möbel) sowie dunklem Stahl (Treppe, Möbel) mit einer sehr modernen Einrichtung; eine harmonische Spannung aus heimischen, teils groben Materialien und glatten Oberflächen.

Klare Linie zeigt auch das Obergeschoss: Wellnessbad mit Baufritz-Sauna auf der einen, Elternschlaf- und zwei Kinderzimmer, die alle einen Balkonzugang besitzen, auf der anderen Seite. Die Galerielösung mit Arbeitsplatz verbindet beide Wohnebenen durch eine vertikale Sichtachse, und schenkt dem Essplatz luftige Höhe; Stichwort mehrgeschossiger, offener „Stadel“ früherer Tage.

Nahezu autarkes Öko-Designhaus mit Eigenstromproduktion


Deutlich in die Zukunft weist die Haustechnik mit einem außergewöhnlichen Energiekonzept. Das Haus erzeugt einen Großteil des benötigten Stroms selbst, und zwar mittels Photovoltaikanlage, Windkraft-Turm und Brennstoffzelle. Im Vordergrund steht die möglichst hohe Eigennutzung für Warmwasserbereitung und Haushalt, plus Ladestation für Elektro-Mobile, was ein Batteriespeicher unterstützt. Verbleibende Stromüberschüsse fließen gegen Vergütung ins öffentliche Netz. Die erdgasbetriebene Brennstoffzelle übernimmt auch die Heizung des Hauses.

„Minergie-ECO“ für höchste Qualität

Das KfW-Effizienzhaus 55 ist Deutschlands erstes Eigenheim mit Minergie-ECO-Zertifikat. Das anspruchsvolle Nachhaltigkeits-Siegel bescheinigt dem Musterhaus besondere Qualitäten in Sachen Energieeffizienz, Ökologie, Baubiologie und Wohnwert (siehe Thementext „Nachhaltigkeit“). Hervorzuheben ist dabei der Minikeller unter dem Haus, der den Kriterien der Zertifizierung entsprechend aus Recycling-Beton hergestellt wurde. Hier findet die gesamte Haustechnik, sowie eine Wasseraufbereitungs-Anlage für Trinkwasser Platz.

TÜV Rheinland bestätigt:
Schadstoff-Kriterien um 80% unterschritten

Der Ökohaus-Pionier Baufritz hat erneut seine ausgezeichnete Expertise für gesundes Wohnen unterstrichen:

Die Raumluft des Musterhauses "Alpenchic" wurde mit dem TOXPROOF-Label des TÜV Rheinland als "Schadstoffgeprüft" und "Allergikergeeignet" zertifiziert.

Insbesondere bei den flüchtigen organischen Komponenten (Volatile organic compounds = VOC) konnte Baufritz ein außerordentlich beeindruckendes Ergebnis erzielen: Der ausschlaggebende Summenwert lag mit 201 μg/m3 um bis zu 80% niedriger als der vom TÜV-Rheinland vorgeschriebene Höchstwert. "Diese Summenwerte sind wirklich sehr, sehr niedrig", bestätigte der beim TÜV Rheinland für die Zertifizierung fachlich Verantwortliche Dr. Walter Dormagen. Selbstverständlich wurden auch alle Parameter der einzelnen VOC-Werte wie auch die Werte für Feinstäube, Schimmelpilze und Bakterien deutlich unterschritten. Auch die Feinstaub- und Schimmelsporenbelastung der Innenraumluft war besser als die der Außenluft. Das ist insbesondere für Allergiker von entscheidender Bedeutung.


>> Weitere Detailinfos zum Hausmodell, Bildansichten,
     technische Daten und Grundrisse unter www.exxpose-hausfinder.de

>> Weitere Informationen beim Hersteller unter www.baufritz.de

Machen Sie „Eine architektonische Weltreise! mit dem neu erschienenen “
Baufritz-Ideenbuch „Homes vol. 1“

Egal ob Bauherr oder Planer – für jeden ist etwas dabei: Vielfältige Projekte verschiedenster Gebäudegrößen und Baustile, dargestellt mit hochwertigen 3D-Visualisierungen und maßstäblichen Grundrissen. Bauherren und Architekten geben Tipps und wertvolle Einblicke über Ihre Erfahrungen während der Entwurfs-, Bau- und Nutzungsphase. Hochwertige Gastbeiträge renommierter Bauexperten zu den Themen „Architektur und Systembau“, „nachhaltiges Bauen in der Zukunft“, „Wohnen und Arbeiten“ sowie „Gartengestaltung für ökologische Häuser“ runden das Werk ab.

Das druckfrische Architekturbuch „Homes vol. 1“ ist für 35,00 €
(zzgl. Versandkosten) bei Sonja Sontheimer
(Tel. 08336/9000 oder per Mail bella.fuerst[at]baufritz.com) erhältlich.

Weitere Informationen auf  www.baufritz.de

Fragen, Wünsche, Anregungen? Schreiben Sie einen Kommentar!

blog comments powered by Disqus

Top Themen

Exklusiv


Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser um diese Seite voll nutzen zu können